Und das, obwohl – Sie ahnen es – wir um den Einsatz gewisser Instrumentarien nicht länger umhinkommen. Nun ja, so ein Bohrer ist auf den ersten Blick wirklich kein Geschenk Gottes, aber Schmerz verursacht er bestimmt nicht mehr! Dem wird nämlich mit einer wirksamen und wohldosierten Betäubung vorgebeugt. Davon merken Sie wirklich so gut wie nichts, denn vor der Betäubung wird zunächst die Schleimhaut mit einer Tinktur betäubt. Sie werden staunen, wie unspektakulär Zahnsanierung sein kann. 

Erst dann werden Sie langsam anfangen, zu glauben, dass all das mit Qualen nichts zu tun hat – sondern mit Fürsorge und Heilung. Dabei sind Sie und niemand sonst Herr des Geschehens: ich unterbreite Ihnen lediglich Behandlungsvorschläge, Sie bestimmen Art, Umfang und Dauer. 

Es gibt nicht einen Grund, sich zu schämen, aber viele Gründe, sich um Ihre Zähne zu sorgen. Also, fassen Sie Mut!
zurück
Montag: 9–12 und 14-18 Uhr
Dienstag: 9-13 Uhr und nach Vereinbarung
Mittwoch: 9-12 Uhr und nach Vereinbarung
Donnerstag: 9–12 und 14-18 Uhr
Freitag: 9-12 Uhr